Felix DER Neutrale

Und deswegen DRÜCKT der EisbärenSchlaWiener heute für das Fußballländerspiel Dänemark : Deutschland (um 20.30 Uhr live aus Kopenhagen im ZDF) für NIEMANDEN die Tatzen.
Felix ließ sich auch nicht mit Leckereien (Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, Sachertorte etc.) für sein eigenes Kaffeehaus bestechen. 😎

Und er erzählte mir WARUM DAS so ist!

Also gut ich hatte einen kleinen Plausch mit Felix. 😉

Felix, WARUM willst du DEINE Tatzen für die deutsche Fußballmannschaft NICHT drücken?

O-Ton Felix:
Hör halt auf! Als wenn DU nicht weißt warum?

Nö Felix! Echt jetzt?

O-Ton Felix:
Du stellst dich vielleicht an, also gut ICH kläre dich auf!
Als Papa von einer deutschen Tochter und einem dänischen Sohn – einer dänischen Tochter kann ich MEINE Tatzen weder für Deutschland noch für Dänemark drücken.
DAS ist doch wohl logisch oder? 😕

Logo Felix! Das leuchtet mir ein.

O-Ton Felix:
Bei DIR leuchtet aber NIX!
ICH habe keine Lust darauf, dass mir mein Frl. Flocke den Kanister um die Ohren haut oder mein Halbstarker Sohn Milak – meine Tochter Milak mir die Kugel auf den Kopf knallt. Nein, nicht mit Papa Felix.
Außerdem will ich mein Leben hier in Nürnberg in Ruhe geniessen. Und falls ich mal wieder nach Aalborg reisen sollte, man sieht sich schließlich immer zweimal in Leben, dann möchte ich auch dort keine FußballProbleme haben.
Verstehst mich schon, oder?

Und wie ich dich verstehe Felix. Ich finde DEINE Haltung großartig.

O-Ton Felix:
Na also, mögen DIE BESSEREN gewinnen!
In diesem Sinne, Küß die Tatze äh Hand gnä’ Frau, Servus und Baba. 🙂

Servus Felix! DU bist echt leiwand. 😎

Bis bald eure ManuELA 🙂

9 Kommentare

  1. Liebe Manuela,

    wer kann diesen SchlaWiener nicht verstehen.
    Der Herr Papa will sich’s eben mit keinem seiner hübschen Kinder verscherzen, ist doch klar!

    Ich halt es wie der leiwande Felix, mögen die Besseren gewinnen!

    Viele Grüße

    Charlotte

  2. Liebe Manuela,

    Felix hat vollkommen Recht wenn er neutral bleibt.
    Aber er gestattet uns ja die Daumen zu drücken für unsere JogiMannschaft 😀
    ganz lieben DANK für dieses nette Interview, dass Du dem Felix entlocken konntest, habe es mit einem Lächeln wieder gelesen 😀
    liebe Grüße, Ute

  3. Liebe Manuela,

    ohne Dich und Felix hätte ich doch beinahe das Spiel verpaßt.

    Danke Dir für dieses außergewöhnliche Interview das einfach nur Spaß macht

    Liebe Grüße Monika K

  4. Lieber Felix

    Destewegen haben die sich auch unentschieden 2:2 getrennt bei diesem Freundschaftsspiel! :yes: 😉 :wave:

    Grüsse Chris 🙂

  5. Liebe Manuela,
    Du kennst Dich gut aus, mit der Muttersprache von Felix, unserem SchlaWiener, da ist es kein Wunder, dass Du ein Exklusiv-Interview bekommst. Ein schöner Spaß in den Abendstunden.
    Auch Dein letzter Bericht und die Bilder, sowie die witzigen Untertitel waren wieder spitze! Wie immer!
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Inge

  6. Hallo liebe Manuela,

    vielen Dank für dieses aufschlußreiche Interview mit Herrn SchlaWiener Felix! Ich hatte enorm viel Spaß beim Lesen!

    Ich wünsche dir trotz Regen einen schönen Tag!
    Heidi aus Erlangen

  7. Liebe Manuela,
    .
    herrlich Dein Interview mit Wiener Pelzträger,
    der schlaue Felix wird nach dem Remis von den Dänen wahrscheinlich mit
    Smörrebröd, Stockerlfisch, und den speziellen dänischen Würstchen ver-
    wöhnt.
    .
    Liebe Grüße – Reinhard

  8. Liebe Manuela,
    herzlichen Glückwunsch zum Exklusiv Interview mit Herrn Felix. Super gemacht und sääähr informativ.
    Im Übrigen ist ja sein Papa Eric auch Deutscher, ich würde mich an seiner Stelle auch hüten, hier irgendwelche Partei zu ergreifen, seine halbwüchsigen Kinder könnten ihm tatsächlich die Spielsachen um die Ohren werfen.
    Da das Spiel unentschieden ausging, bleibt ja auch der Familienfrieden gewahrt.
    Sag mir mal einer, Eisbären seien nicht diplomatisch 🙂

    Ich danke Dir sehr für das feine Interview, TV und Presse kann echt von Dir lernen.
    Herzliche Grüße nach Nürnberg
    caren (im 7. Hellabrunner Eisbären Himmel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.