Auf einen Abstecher bei Giovanna, Nela & Nobby – Yoghi – 21.11.2014 2

Bevor es mit den Abstecher und den Münchner Eisbären weiter geht, soll man den Tag nicht vor den Abend loben. 🙁

Nach den nicht so guten Nachrichten aus der NürnBÄRger Kinderstube ist nun jeder Daumen wichtig der zur Verfügung steht.
Tja, das zeigt uns mal wieder wie empfindlich die kleinen Eisbärchen in den ersten Wochen sind und jedes Eisbärenkind, dass das Licht der Welt erblickt und die kritische Zeit überlebt, ein ganz großes Geschenk an uns ist. 🙂

Und weil das alles nicht so selbstverständlich ist, ist es um so schöner, dass die Eisbärengeschwister Nela und Nobby so fröhlich, gesund und munter durch ihr Gehege stromern.

Wie versprochen nun der zweite Streich von den feinen Münchner Bärchen.
Nela und Nobby machten es sich mit geballter Aufmerksamkeit in den Holzschnitzel gemütlich. Die Geschwister kuschelten sich zusammen und läuteten damit ihren wohlverdienten Feierabend ein.

Giovanna musste dann doch ab und an am Schmusegitter nach Yoghi sehen. 😎

Und der Yoghi musste natürlich auch das tun, was die liebe Giovanna tat. Schauen und vielleicht noch ein bisschen flirten. 😎

In diesem Sinne viel Spaß mit dem zweiten Album und den Abstecher zu den eisbärischen Hellabrunner. 😉

Giovanna, Nela & Nobby – Yoghi – TP Hellabrunn -2

Bis bald eure ManuELA 🙂

4 Kommentare

  1. Hallo Manuela, :wave:

    wunderbare Fotos von den 4 Bären. Ich hatte ein Dauerlächeln im Gesicht. 😀 Wie schön, dass sie sich nicht von der Gegenwart von Yoghi stressen lassen. Das ist viel entspannter als damals im Tiergarten. Aber jeder Bär ist halt anders. Ich freue mich für die Münchner und wenn Nela dann mal mit Lale spielen würde….

    http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Lale-kommt-in-niederlaendischen-Zoo-_arid,999936.html

    Das wäre sicher eine super Sache für die Bärchen. :yes:

    LG Elke

  2. Hallo Manuela,

    die Zwillinge gucken wirklich allerliebst aus dem Pelz! Das hat jetzt großen Spass gemacht, deine tollen Bilder aus Hellabrunn anzuschauen.

    Yoghi und Giovanna am Schmusegitter sind auch wirklich schön anzuschauen.

    Ich bedanke mich für deinen Bericht aus München und sende liebe Grüße aus Erlangen,
    Heidi

  3. Liebe Manuela,

    das sieht alles sehr gut aus in Hellabrunn am Schmusegitter und überhaupt!
    Aus Yoghis Augen guckt die Güte in Person!
    Traurig bin ich über das eine Baby von Vera,viel zu schnell hängt man sein Herz an diese süßen Pelzkugeln…

    Liebe Grüße von Brigitte.

  4. Liebe Manuela!

    Dankeschön für Deinen zweiten Teil Deine Fotoserie.
    Yoghis lieber Blick berührt mein Herz. Auch das Bild, auf dem Yoghi am Gittertor hochsteht, ist große Klasse.

    Von Mama Giovanna bewacht und bestens versorgt können die goldigen Eisbärengeschwister unbeschwert und glücklich spielen, herumtoben, sich amüsieren und miteinander kuscheln. Ja, die Bärchen sind ein ganz großes Geschenk an uns und ich wünsche dem Nürnberger Eisbärenbaby von ganzem Herzen, dass es später auch so fröhlich durchs Gehege stromern darf. Dass es ohne Geschwisterchen sein wird, ist so traurig und gibt mit einen Stich ins Herz.

    Liebe Grüße Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.