Schnappschuss-Felix-Huggies – ODR – 04.03.2016

Schnappschuss-Felix-Huggies

Am Freitag gab’s mal wieder Felix-Huggies-TV. 🙁

 

Wie ihr seht, ging es in Rhenen mal wieder “eisbärig zur Sache”, während Huggies nicht mehr in großer Paarungslaune war, ging Felix nicht gerade zimperlich mit ihr um. 🙁

Felix wild und unersättlich lief Huggies auf Schritt und Tritt nach, bis er ans “gewünschte Ziel” kam. Er startete zu einem 93-minütigen Paarungsmarathon und lies Huggies nicht mehr aus seinen Tatzen. Arme Huggies! Völlig genervt entkam sie den großen weißen Riesen und der war dann richtig sauer. 😯

Wutentbrannt rannte er Huggies hinterher, drängte sie in die Ecke, attackierte sie und lies sie eine ewig lange Zeit nicht mehr raus. Huggies traute sich kaum einen Zentimeter bewegen und war “mucksmäuschenstill”. 🙁

Felix DER Dominator “kontrollierte” Huggies und das fast den ganzen Tag!

Eisbär Felix – Wild und unersättlich

Bei den ganzen Beobachtungen per Webcam musste ich mir schon die Frage stellen, wo waren eigentlich die verantwortlichen Tierpfleger, die bei der “eisbärigen Angelegenheit” beherzt hätten “eingreifen” können/MÜSSEN? 😕

Ich weiß, dass sich Raubtiere in der Paarungszeit nicht gerade mit “Wattebällchen bewerfen” und es ganz schön rau abgehen kann, aber wir sind hier nicht in der freien Wildbahn. Im Zoo kann man, wenn es “ungemütlich” wird, MEISTENS eingreifen.

Ich bin bestimmt keine überängstliche Eisbärenliebhaberin, aber am vergangenen Freitag war es bei Felix und Huggies echt nicht lustig. 😳

Ich hoffe inständig, dass die Rhenenser Tierpfleger der 22jährige Huggies eine große Pause vom Testosteron gesteuerten Felix gönnen.

Schönen Sonntag!

Bis bald eure
ManuELA

4 Kommentare

  1. Liebe Manuela, das ist ja der hellen Wahnsinn ,mit dem Schlawiener Felix.Du hast völlig recht,die Tierpfleger müssen da eingreifen und die Beiden trennen.Arme Huggies ,sie tut mir echt leid.Auch wenn Du noch so sehr den Felix magst ,es hilft doch nichts.Lg.Ursel

  2. Liebe Manuela,

    ich möchte deine Worte von Herzen unterstützen. Ich bin selbst Felix-Fan der ersten Stunde, aber die zierliche, um etliche Jahre ältere Huggies hat Felix, dem Testosteronpaket auf vier Beinen nichts entgegenzusetzen.
    Deswegen hoffe ich sehr, dass die Verantwortlichen in Rhenen ein Einsehen haben, und Huggies für eine Zeit von Felix trennen. Huggies hat hier nicht, wie in der Arktis, die Möglichkeit auszuweichen, sondern ist den aggressiven “Umwerbungen” von Felix ausgeliefert. Die arme kleine Bärin tut mir sehr leid, denn sie ist offensichtlich nicht mehr in Paarungslaune.

    Vielen Dank für deine einfühlsamen Worte!

    LG Heidi aus Errlangen

  3. Brigitte

    Liebe Manuela,

    ich kann deinen Gefühle und Gedanken und Wünsche voll verstehen und nur unterstützen!

    Liebe Grüße von Brigitte.

  4. Elke1965

    Hallo Manuela,

    da schließe ich mich auch an. Ich hoffe, die Tierpfleger reagieren und gönnen Huggies eine Auszeit. So kennt man Felix gar nicht. 🙁

    LG Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.