Charlotte…Ok! Dann eben Quatschbärchen!

Eisbär Charlotte ist manchmal auch ein Quatschbärchen

Wie versprochen, gibt es die Fortsetzung von Vera und Charlotte von letzter Woche. 🙂
Lotte kann nicht nur Dreckbärchen, auch Quatschbärchen und natürlich Eisbärchen. Perfekt in Blütenweiß. 😀

Vera tat es ihren Töchterleich gleich und zeigte sich ebenso im schönsten Polarweiß. 😛

Während Vera sich für Gemütlichkeit entschied, stromerte Lottchen noch ein wenig in ihrer kleinen Anlage umher und läutete entspannt den Feierabend auf ihrer Terrasse ein. 😉 🙂

Bei Lust und Laune kann die zweite Box der NürnBÄRgerinnen von letzter Woche gern betrachtet werden. Viel Spaß damit! 😎

Vera und ihr Lottchen – 19.04.2016 – Teil 2

Ich wünsche euch einen angenehmen Dienstag und schicke euch liebe Grüße aus der Polarregion NürnBÄRg. Es ist bitterkalt. :/

Bis bald eure
ManuELA

4 Kommentare

  1. Hallo Manuela,

    diese zwei strahlend weissen Eisbärteddys sind einfach eine Augenweide und das richtige Verwöhnprogramm für so einen trüben Tag! Die arme Frau Vera! Jetzt mutiert ihr Lottchen auch noch zum GlubBÄRer, ganz wie der Herr Papa! Kein Wunder, nach DIESEM Samstag!
    Das hat jetzt großen Spaß gemacht, vielen Dank für das amüsante Album!
    Liebe Grüße aus Erlangen
    Heidi

  2. Liebe Manuela,

    porentief rein sind Mama und Töchterchen! 🙂
    Vera schaut wie Frau Holle aus ihrem Mansardenfenster.

    Im Vogtland sind auch Kälte uns Schnee zurück gekehrt.

    Dankeschön und liebe Grüße von Brigitte.

  3. Liebe Manuela!

    Vielen Dank für Deine netten Berichte mit wunderschönen Fotos von Mama Vera und ihrem Töchterchen Charlotte am 19. April, Box Teil 1 und Teil 2.

    Ja, de Winter bei uns ist zurückgekehrt.

    Aber die Eisbären in der Arktis sind in höchster Gefahr. Die Auswertung von Satellitendaten habe gezeigt, dass das Eis im Sommer 2015 ausgesprochen dünn gewesen sei. Der besonders warme Winter in der Arktis hat dazu geführt, dass sich in vielen Gebieten nur sehr langsam neues Meereis gebildet hat.
    Auch auf Grönland hatte kürzlich eine ungewöhnlich frühe Eisschmelze Wissenschaftler verblüfft. Im Süden der Insel war es vor etwa zehn Tagen fast 18 Grad warm.

    Liebe Grüße Heidi

  4. Zwei sehr hübsche Damen, eine schon etwas reifer und ein Jungspund, aber beide wunderschön 🙂
    Vielen Dank mal wieder aus dem LiliLand für dein feines Blog, liebe ManuELA.
    Liebe Grüße
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.