Ade Delfin MOBY!

Ade Delphin MOBY - Tiergarten Nürnberg - 08-2014

Irgendwie nimmt es keine Ende, erneut traurige Nachrichten aus dem Tiergarten Nürnberg.

Delfinsenior MOBY ist gestorben

Am vergangenen Sonntag ist unser Delfin Moby im hohen Alter, von sage und schreibe 58 Jahre gestorben.
Lt. Tiergarten Nürnberg kam der Große Tümmler am Sonntagmorgen nicht zur Fütterung. Seine vertrauten Pfleger reagierten sofort und veranlassten die notwendige Hilfe. Trotz eingeleiteter Therapie verschlechterte sich sein Zustand und der Delfinsenior verstarb in kürzester Zeit.

Ich bin kein „großer Delfinist“ und sehe mich daher nicht in der Lage ein Urteil über Mobys Leben im Tiergarten Nürnberg und über die Delfine in menschlicher Obhut an sich zu fällen. Dafür gibt es die tollen Delfinliebhaber und Fachleute, die mit ihren Wissen, Blogs, Webseiten und Vereine bestens informieren. Und vor allem seine Pfleger, die ihn seit Jahren mit viel Liebe und Zuneigung begleitet haben.

Trotzdem gibt es ein paar klitzekleine Beobachtungen meinerseits. Moby war trotz seines Alters im Geschehen meistens „mittendrin statt nur dabei“, und der Erste, der sich in die 2011 fertiggestellte Lagune traute.

Wenn ich auf den Heimweg in den Abendstunden durch die Lagune spazierte, beobachtete ich den alten Delfinmann beim Spielen. Ohne Anweisungen und Pfleger machte er oft ganz entspannt einfach „sein Ding“ im Wasser. Darüber habe ich mich immer sehr gefreut.

Außerdem hatte ich als Kind in den 70iger Jahre bei den damaligen (kitschigen) Vorstellungen im Delfinarium viel Freude. Als Kind habe ich herzhaft über Moby & Co. gelacht, wie wir sehen, hat der gute alte Moby das bestens überlebt.
Die Präsentation der Delfine war damals einfach so. Es ist gut, dass sie heute anders ist.

Moby ist abgetaucht – Für immer

Eine weitere große Tierpersönlichkeit, die meinen Heimatzoos sehr geprägt hat, hat sich 2018 aus dem Tiergarten Nürnberg verabschiedet. In dem hohen Alter darf Moby das.
Trotzdem und genau deshalb verspürt man bei tierische Bewohner, die man schon lange kennt, eine gewisse Traurigkeit.
Meine Gedanken sind beim Pflegerteam der Lagune, die tagtäglich und seit langer Zeit für ihren Schützling immer da waren.

Leb‘ wohl Moby! – Auch du bleibst unvergessen.

Ich bin traurig.

4 Kommentare

  1. Hallo Manuela,

    ich danke dir für deinen einfühlsamen Nachruf auf unseren Delfin-Senior Moby, der bis vor kurzem noch eifrig bei den Vorstellungen mitten drin dabei war. Und auf dem Nachhauseweg sah auch ich oft einen großen Delfin mit einer markanten weißen Blesse am Kopf vergnügt mit sich selber Ball spielen.
    Moby war eine große Tierpersönlichkeit, auch er wird mir und vielen Stammbesuchern fehlen. Ich bin sehr traurig; leb wohl, lieber Moby!
    Traurige Grüße,
    Heidi aus Erlangen

  2. Liebe Manuela,
    Danke Dir, hast du sehr persönlich und einfühlsam geschrieben.
    Moby wird uns allen fehlen, auch im hohen Alter hat er mit seiner Grösse und den höchsten Sprüngen begeistert.
    Liebe und traurige Grüsse Moni K

  3. Liebe Manuela,

    auch wenn ich Moby nicht kannte,tut es mir leid um ihn,ich umarme hier gern alle tröstend,die ihn erlebten und nun traurig sind!

    Adieu,guter Moby.

    Traurige Grüße von Brigitte.

  4. Wunderschön geschrieben liebe Manuela. In diesem Jahr beutelt es uns arg. Es tröstet, auf die „alten“ Zeiten zurückzublicken und uns an die schönen Momente mit unseren tierischen Schätzen zu erinnern. Moby, Thar, Keera und Fritz … wir behalten euch in unseren Herzen.
    Danke nochmal Manuela.
    Herzliche Grüße, Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.