Eisbär FELIX & Eisbär NANU – AquaZoo Friesland/NL – 06.09.18

Zum Wochenanfang bringe ich euch meine Beobachtungen von Eisbär Felix und Eisbär Nanu vom letzten Besuchstag mit.

An diesem Tag hat es in Leeuwarden geregnet ohne Ende
Als ich aus meinen Hotel aus dem Fenster sah, war ich schwer am Überlegen, ob ich überhaupt in den AquaZoo Friesland fahren sollte.
Letztendlich hatte mich dafür entschieden. Im Nachhinein bin ich noch sehr froh über meine Entscheidung, denn als ich im AquaZoo Friesland ankam, hörte es auf einmal mit dem Regnen auf.

FREUDE PUR ZUM Dritten – EISBÄR FELIX – EISBÄR NANU

Was für eine Freude. Es war zwar düster und schwül, aber kein Regen.
Nix wie hin zu den Eisbären. Anschauen, beobachten und vor allem ordentlich Ade sagen.

Eisbär Felix machte im „dunklen Schlafanzug“ ein entspanntes Schläfchen.

Eisbär Nanu stromerte durch seine Anlage und futterte leckere Fleischstücke.

Irgendwann warfen die Pfleger ein großes, gelbes Teil zum Spielen auf die Anlage. Das ganz ging natürlich ziemlich schnell. Felix war so schnell wie ein Huftier und beanspruchte das Spielzeug für sich, obwohl er kein Interesse an dem Teil hatte, geschweige spielen wollte. Ein reines Machtgehabe von Felix gegenüber Nanu, der zog selbstverständlich den Kürzeren. Aber Nanu ist ein schlauer Eisbär, er wartete einfach auf seinen Moment. Dazu gleich mehr.

Nach einiger Zeit ging der SchlaWiener zum seinem „11.30 Uhr – Job“ und Nanu badete im Wasser. Nachdem Felix sein medizinisches Training für die Besucher erfolgreich absolviert hatte, stärkte er sich mit Leckereien im Gehege. Eine Melone kam zwischen seine Tatzen und die futterte er mit viel Genuss.

Melone futtern ist ziemlich anstrengend und der kräftige Felix legte sich auf seinen geliebten Erdhügel/seiner geliebten Erdgrube. Und das war der Moment, wo die Stunde des feinen Nanus schlug. Der spielte mit dem gelben Teil ohne Ende und hatte seinen Spaß. Die Besucher natürlich auch.

Die Zeit rannte mir davon und ich musste mich von den Eisbären verabschieden.
Dazu zeigte sich Nanu noch mal in seiner ganzen schönen Pracht auf der Wiese.

Felix blieb seinen „dunklen Schlafanzug“ treu und so schaute ich „meinen SchlaWiener“ nochmal ganz innig in die Augen.

Beseelt und voller Dankbarkeit ging ich Richtung Ausgang.
Ich bin so froh, dass ich den feinen jungen Kolinder Eisbärenmann Nanu kennenlernen durfte.
Und vor allem meinen geliebten Felix nach langer Zeit live sehen konnte.

Natürlich hab ich auf von diesem Tag ein Album gebastelt. Viel Freude damit!

Eisbär FELIX & Eisbär NANU – AquaZoo Friesland/NL – 06.09.2018

Mein persönliches Fazit

Ich habe noch nie und werde auch in Zukunft ein Urteil über die Befindlichkeiten eines Eisbären fällen. Ich kann nur erzählen, wie das schöne Raubtier auf mich gewirkt hat, mehr nicht.

Aus Felix ist ein fast siebzehnjähriger gestandener Eisbärenmann geworden. Er hat in den letzten Jahren nicht nur an Gewicht, sondern auch an mentaler Reife gewonnen. Er machte auf mich einen entspannten, ruhigen und zufriedenen Eindruck. So gefällt mir der SchlaWiener außerordentlich gut.

Nanu ist ein junger fast sechsjähriger Eisbärenkerl, der noch einige unruhige Momente hat. Er ist im Wesen selbstverständlich jung, verspielt und wird in vielen Belangen garantiert noch wachsen.

Das Verhältnis zwischen den zwei Eisbärenmännern ist klar geregelt, Felix ist der Chef und Nanu akzeptiert das. Nanu ist am Lernen, Beobachten und Probieren, das tut er auch von und mit Felix. Es gibt sogar Momente, wo der gebürtige Däne und der gebürtige Wiener miteinander spielen.

Das schlichte und schöne Eisbärengehege im AquaZoo Friesland ist schon so gebaut, dass durchaus ein Eisbärenweibchen mit Nachwuchs dort leben könnte.
Ich hoffe, sie lassen sich noch lange dafür Zeit.

Mein Wunsch für Eisbär Felix

Einen klitzekleinen Wunsch hätte ich bezüglich Felix.
Ich wünsche mir vom ganzen Herzen, dass er noch lange im schönen AquaZoo Friesland leben darf, nie mehr auf Hochzeitsreise muss und vor allem nicht mehr zurück in den Tiergarten Nürnberg kommt.

DIESER Eisbär hat nur eins verdient. ENDLICH seinen Lebensabend entspannt und ohne Stress in einem Zoo genießen zu dürfen.

Bedanken möchte ich mich auch noch bei den Pflegern Lisa und Coen über die feinen Infos und lieben Worte bezüglich ihrer tollen Eisbären Felix und Nanu.

Bedankt en Tot ziens in de AquaZoo Friesland

Ich wünsche euch eine gute Woche.

Bis bald eure

4 Kommentare

  1. Brigitte Beier

    Liebe Manuela,

    ich freu mich,dass du bei Nanu und Felix noch den Abschiedsbesuch machen konntest!
    Fein,dass Nanu beim spielen auch noch zum Zug kam.Für Felix wünsch ich mir auch dolle,dass er nun endlich eine bleibende Heimat gefunden hat und in Nanu einen lieben Kameraden!

    Dankeschön und liebe Grüße von Brigitte.

  2. Liebe Manuela,

    die Bilder der beiden prachtvollen Eisbärenkerle haben mir wieder große Freude gemacht! Das lustigste war für mich dieses „Nanu übt sich im Multitasking“
    https://www.flickr.com/photos/ela_nuernberg/43953108495/in/album-72157700070586721/
    Die beiden sind wirklich einfach wundervoll!
    Hat dir der SchlaWiener seine Schminktipps verraten? In dieser Kunst hat es der Herr Felix ja zum Meister gebracht!

    Ich wünsche mir genau wie Du, dass Felix nicht mehr Reisebär spielen muss und vielleicht im AquaZoo Leeuwarden bleiben kann. Das wünsch ich mir für unseren lieben, guten Felix und auch dem jungen, hübschen Nanu wünsch ich eine sorgenfreie Zukunft.

    Danke für deine tollen Berichte und Bilder der über und mit den feinen EisbärKerlen Felix und Nanu!

    Liebe Grüße,
    Heidi

  3. Liebe Manuela!

    Herzlichen Dank für Deinen erfreulichen Bericht mit den abermals vielen tollen Fotos von Felix und Nanu und der ausdrucksvollen Bildergescichte am letzten Besuchstag in Aqua Zoo Friesland, der mich aufs Neue froh gestimmt hat.
    Deinem Herzenwunsch möchte ich mich gerne anschließen.

    Alles Gute und liebe Grüße Heidi

  4. stubulinski

    Liebe Manuela,

    schön, dass wir Dich bis zu Deiner Abreise von den beiden prächtigen Eisbären Felix und Nanu begleiten durften. Deine wunderschönen Aufnahmen zeugen davon, dass es den Beiden sehr wohl ergeht und sie Gott sei Dank freundschaftlich miteinander auskommen, nachdem die Hierarchie-Ordnung geregelt ist.

    Ich schließe mich Deinen Wünschen für Felix an: Er hat für reizenden Nachwuchs gesorgt, musste viele Ortswechsel erdulden und hat deshalb Ruhe und Zufriedenheit mehr als
    verdient. Hoffentlich kann er für immer im naturnahen Zoo Leeuwarden bleiben.
    Nanu ist noch jung. Mit ihm kann noch manches geschehen. Für ihn hoffe ich, dass er noch sehr lange seine Jugend ohne Fortpflanzungsverpflichtungen und damit verbundenen Ortswechseln genießen kann.

    Bei Berichten aus Leeuwarden und anderen Zoos, in denen artgerechte Tierhaltung versucht und manchmal auch erreicht wird, erfüllt mich Freude und ein wenig Zuversicht. Auch deshalb danke ich Dir für Deinen ausführlichen Bericht.

    Liebe Grüße nach Nürnberg,
    Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.