EISBÄR-Woche – November 4 – 10/2018

Eisbär-Woche - Eisbär CHARLOTTE im Novembersonnenschein im Tiergarten Nürnberg

Polar Bears International zelebriert heute bis zum 10. November 2018 die Eisbär-Woche.
Das Motto #saveourseaice ist ganz klar an uns Menschen gerichtet.
Der charismatische Eisbär steht hier als Botschafter seines Lebensraumes und kann uns Menschen nicht oft genug ermahnen, wie wir damit umgehen.
Eigentlich ist es schon 10 nach 12.  EIGENTLICH.

“The only way to save the bears and their sea ice habitats is to control temperature rise through greenhouse gas mitigatioN.“

„Der einzige Weg, um das Eis zu retten, besteht darin, den Temperaturanstieg durch die Reduzierung der Treibhausgase zu kontrollieren.“

Dr. Steven C. Armstrup – Chief scientist for Polar Bears International

Wie so oft stirbt die Hoffnung zuletzt.und es ist nie zu spät für aktiven Klimaschutz.
Für die Mutter Erde, für den Eisbären und letztendlich für uns.

Aufgrund der Eisbär-Woche bringt Polar Bears International sehenswerte Kurzfilme in FB.
U.a. Eisbären, die sich am Ufer der Hudson Bay sammeln und auf das Packeis warten.

Polar Bear Tundra Buggy

Polar bears gathered on the shores of Hudson Bay ?

Gepostet von Polar Bears International am Samstag, 3. November 2018

 

In Nürnberg soll es kommende Woche 18 Grad warm werden.
Ist sowas im November eigentlich noch schön?
Nein, für mich ist das Klimawandel in seiner ganz unschönen Art.

Feinen Sonntag allerseits!

Bis bald eure

4 Kommentare

  1. Danke, für den interessanten Bericht, mich stimmt das alles sehr traurig, das Mensch nur an sich denkt und nicht an die Tiere.
    Der Mensch ist verantwortlich für den Klimawandel, man müsste eben auch mal
    nachdenken, alles was unnötiger Luxus ist zu verzichten, damit wäre sehr viel getan !
    LG aus München
    Madeleine

  2. Brigitte Beier

    Dankeschön,liebe Manuela.Wenn ich was zu sagen hätte,wäre JEDER Tag einer für alle Tiere! Wo soll das bloß alles noch hinführen…

    Am Freitag verlor ich einen lieben Katerfreund aus der Nachbarschaft,schlimm ist das.

    Für dich auch einen guten Sonntag und liebe Grüße von mir.

    • ElaNuernberg

      Liebe Brigitte,

      es tut mir sehr leid, dass du einen lieben Katerfreund verloren hast.
      Ich drücke dich mal ganz feste aus der Ferne.

      Liebe Grüße
      ManuELA

  3. stubulinski

    Ein Blogfreund schrieb an anderer Stelle, dass er schon lange nicht mehr zum Optimismus neige, was den Zustand dieser Welt betrifft.
    Ach, man möchte so gerne noch glauben und hoffen, dass ein Wunder geschieht und das Schlimmste verhindert werden kann.
    Aber, wenn ich mir die Aussagen und „Bemühungen“ der Verantwortlichen aber auch der Konsumenten so betrachte ….. na, ich weiß nicht.
    Dennoch nützt es ja auch nicht, die Flinte in’s Korn zu werfen. Was man selbst tun für die Umwlt tun kann, sollte man keinesfalls unterlassen. Dafür ist alles viel zu kostbar!

    Danke für Deine Bericht und liebe Grüße,
    Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.