Eisbärin VERA…MEINE Schubber-Laune 2019

Neues Jahr – Neues Glück mit Schubber-Laune zumindest bei Eisbärin Vera.

Als ich am Donnerstag in den Aquapark pilgerte, war es zwar bitterkalt, aber die Januar-Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite.

Von ihrer besten Seite zeigte sich auch Eisbärin Vera.
Der Königin vom Aquapark juckte ihr Pelz dermaßen, dass ihr die eine oder andere Schubber-Laune überkam.

Eisbärin Charlotte nebenan staunte nicht schlecht, was ihre ehemalige Erzieherin von sich gab.

Vera setzte noch einen drauf und der Schubber-Boogie-Woogie fand seine Fortsetzung auf der Steininsel.

Nach der Schubber-Laune stieg die Erwartungshaltung auf die Nachmittagsleckerlis nicht nur bei Eisbärin, sondern auch beim gelangweilten Lottchen. Die guten Sachen wurden von Herrn Urban serviert und Lotte war endlich mal in Aktion, dazu gleich mehr.

Nachdem Charlotte versorgt war, kam auch Vera zu ihren kulinarischen Köstlichkeiten. Sie griff natürlich ins Volle und zischte ab.

Eisbärin Charlotte und ihre Zukunft ?!

Und nun zu Charlotte. Das Lottchen ist seit drei Besuchen ein wenig mein Sorgen-Eisbär.
Während die vierjährige Eisbärendame im Sommer und Herbst mit großen Tatendrang, Spielfreude und entspannte Momente glänzte, ist sie momentan ein wenig durch den Wind.
Charlotte läuft unheimlich viel und wackelt stereotyp mit ihrem Kopf.
Die junge Eisbärin ist durchaus aufmerksam, wenn ein Pfleger kommt, ein Pfleger-Mobil fährt oder die Fütterung ist. Zuvor, aber auch danach wirkt sie auf mich ziemlich frustriert, gelangweilt und weiß mit sich nichts anzufangen.

Mich wundert das aber nicht, die aktuellen Gegebenheiten sind für Charlotte ziemlich trostlos und für Vera auch nicht optimal.

Vera als sehr nahe Nachbarin möchte von ihrer Tochter partout nichts mehr wissen und ist nicht nur in Schubber-Laune. So hatte ich bei meinen Besuch das Gefühl, dass sich schon ein winziger Hauch von Paarungs-Laune bei der Eisbärin aufkeimt.

Und Charlotte? Auch wenn Eisbären Einzelgänger sind, so stellte ich bei meinen zehnjährigen Beobachtungen von Zoo-Eisbären fest, dass gerade Eisbärenkinder und jugendliche Eisbären (sogar einige adulte Zoo-Eisbären mögen Gesellschaft) gern mit einem Artgenossen toben und Kräfte messen.

Und genau dieser Kumpel oder auch Kumpelinchen ist weit und breit nicht in Sicht für die feine Eisbärin. Ich “zerbreche mir wirklich meinen Kopf” wegen Charlotte, aber ich wüsste nicht, wohin die Eisbärin in welchen Zoo und zu welchem Eisbären ziehen könnte.
Der belgische Zoo Pairi Daiza baut erst die neue Anlage. Mir ist auch kein anderer Zoo bekannt, der offiziell an einer weiblichen Eisbären-WG denkt oder demnächst eine weibliche Eisbärin für einen männlichen Eisbären braucht.
Noch dazu ist Eisbärin Charlotte nicht der einzige Eisbär, der ein neues Zoo-Zuhause braucht. Gleichaltrige und jüngere Eisbären stehen ja schon in der Warteschlange.

Nun gut! Ich hoffe wirklich und IMMER NOCH, dass der Tiergarten Nürnberg und/oder das EEP der Eisbären bald mit einer GUTEN Nachricht um die Ecke kommt, zum Wohle der feinen Eisbärin.

Selbstverständlich habe ich die beiden Eisbärinnen bildlich festgehalten.
Bei Lust und Laune darf die frische Bilderbox gern betrachtet werden. Viel Freude damit!

Vera und das Lottchen – 03.01.2019

Schönes erstes Wochenende 2019 allerseits!

Bis bald eure

8 Kommentare

  1. Brigitte Beier

    Liebe Manuela,

    Dankeschön für die niedlichen “Schubber-Fotos” von Vera.
    Deine Sorge um Charlottchen teile ich voll und ganz und wünsche ihr auch von Herzen ganz sehr bald ein schönes neues Zuhause mit (einem) lieben Spielkameraden!!!

    Schönes Wochenende auch für dich und liebe Grüße
    Brigitte.

  2. stubulinski

    Das sind wirklich zwei besonders hübsche Damen: Eure zwei Nürnbärger Eisbärinnen.

    Dass für Charlotte möglichst bald eine dauerhafte Lösung mit Vergesellschaftung gefunden werden sollte, steht wohl ausser Frage, wenn bei ihr stereotypes Verhalten beginnt. Solche Störungen dürfen doch einfach nicht einreißen. Das wäre so schade um dieses schöne Mädchen!

    Ich kenne den Zoo Nürnberg nicht. Könnten auf Charlottes Anlage zwei Bären artgerecht leben?

    Auch zu diesem Thema hoffe ich, dass sich in 2019 eine gute Regelung für Charlotte findet.

    Liebe Grüße,
    Kristina

    • ElaNuernberg

      Es wäre durchaus eine vorübergehende Option für Lottchen einen Freund/in zu holen Kristina. Zu Flockes Zeiten kam ja auch Rasputin. Ich habe aber das Gefühl, dass die Entscheidungsträger momentan nicht zueinander finden.

      Viele Grüße zurück
      ManuELA

  3. Der einzige Zoo, den ich z.B. im Moment “eisbaerenfrei” wuesste, das ist der Zoo La Palmyre in Frankreich!
    Und Hellabrunn – als ich Ende November dort war, da hat der Pfleger davon gesprochen, dass man sich evtl. um einen anderen weiblichen Eisbaeren bemuehen moechte – als Gesellschaft fuer Quintana und um evtl. eine “Damen-WG” aufzubauen. Aber wie weit das gediehen ist, das konnte er auch nicht sagen.
    Aber ich glaube wir koennen uns da die Koepfe zerbrechen, so viel wie wir wollen…. leider sind wir nicht diejenigen die die Entscheidung treffen… wir werden ja nicht mal gefragt! 😉 😉
    Und es gibt viele, die in Sachen Eisbaerennachwuchs ganz anders denken… je oefter und je mehr, umso besser!

    • ElaNuernberg

      Genau so ist es Christa. Und die, die Entscheidungen treffen, finden irgendwie nicht zueinander.
      BÄRige Grüße zurück nach Kananada 😉 🙂

  4. Liebe Manuela ,
    es ist so schade, dass für Charlotte immer noch keine andere Unterbringung oder aber ein Spielgefährte/in gefunden wurde.
    Ich frage mich, warum sie nicht in das neue Polarium nach Rostock konnte.Da hat man andere Eisbärinnen aus Tschechien und den Niederlanden geholt und Charlotte hat hier das Nachsehen. Ich wünsche ihr als bald ein schönes Zuhause mit Spielgefährten und Queen Vera vielleicht einen neuen Eisbärmann .Wer hat das eigentlich alles zu bestimmen? Doch hoffentlich immer zum Wohle der Tiere. LG.Ursel

  5. Hallo Manuela

    Jetzt habe ich dein Blog gefunden. 🙂

    Ja, mit Charlotte das frage ich mich auch
    schon die ganze Zeit – das EEP hat da
    irgendwie geschlafen. Und jetzt suchen
    auch noch die Mädels aus Emmen neue
    Zoos (zumindest vorübergehend)…
    Klar würde Charlotte gerne mal mit
    Gleichaltrigen toben und spielen.
    Es ist eine blöde Situation: sonst
    könnte auch Felix mal wieder Vera
    beehren mit seinem Besuch. 🙂
    Das EEP ist nicht gut geführt, den
    Eindruck habe ich schon länger.

    Grüssle
    Chris

    P.S. ich sehe, dass Du auch bei WordPress bist,
    aber warum kann ich hier nicht mit meinem
    Avatar posten, das wäre doch viel einfacher ?

    Solltest Du an meinem Blog interessiert sein,
    kurz anklopfen – dann schalte ich dich frei !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.