Eisbär Charlottes WIR-Anpfiff!

WIR-Anpfiff! - Eisbär Charlotte - WIR - Estland - 11.06.2019

Huhu liebe Fußballfans,

ich bin es wieder eure Charlotte zum WIR-Anpfiff.

Na, der Fußball von WIR am Wochenende war doch durchaus akzeptabel, oder?
Logo, dass WIR noch eine Fußball-Schippe drauflegen kann, aber alles zu seiner Zeit
Auf alle Fälle haben die Mädels und die Jungs jeweils 3 Punkte abgeräumt, und das ist gut so.

Heute müssen Marcus Jungs gegen die Esten ran, aber bis es soweit ist, erzähle ich euch warum ich für die Ela weiterhin DER WIR-Eisbär bin.

Ich könnte jetzt schreiben, weil ich der allerliebste und fähigste WIR-Eisbär auf der Welt bin, da würde ich aber meinen Papa Felix ganz schön unrecht tun. Der hat seinen Jobs als FanBeauftrager dermaßen gerockt, da kann ich als Lotti Null mithalten. Nada!

Dennoch wird WIR weiterhin nach meiner Pfeife tanzen. Die Ela meint die Zukunft gehört einfach der Jugend und nicht den alten Säcken. Und da gehöre ich auf alle Fälle dazu, zur frech-frischen Jugend. Außerdem muss der WIR-Eisbär mit seinen Tatzen auf deutschen Boden stehen. Nur so kann man dieses Feeling für WIR richtig fett rüberbringen. Mach ich.

Ich dachte ja, dass Onkel Nanuq die ehrenwerte Aufgabe übernimmt, aber das war für die Ela nie eine Option. Nanuq würde immer mit Papa Felix verglichen werden und das geht überhaupt nicht. Und so unter uns, ich bin jetzt eine Petze. Ela meinte der feine Nanuq könnte eher beim Faultier-Marathon mitmachen. Als WIR-Eisbär braucht man halt ganz viel Pfeffer im Allerwertesten und bei Onkel Nanuq sind es halt nur ein paar Körner.

Um ein Missverständnis vorzubeugen, die Ela findet Onkel Nanuq richtig klasse und mag seine Art wirklich gern, aber als WIR-Eisbär taugt er halt einfach nicht, und das ist nicht böse gemeint.

WIR-Anpfiff weiterhin von und mit Lotti

Nun gut, dann mache ich halt weiter den WIR-Anpfiff. Und warum? Weil ich es kann.

Heute spielen WIR gegen Estland und da fehlt mir spontan mein Cousin Aron und seine Mama Frieda ein. Onkel Nord ist ja leider schon verstorben.

Fußball-mäßig musste ich im Netz recherchieren. Meine Fresse! Stellt euch vor, wir haben im Jahr 1939 zuletzt gegen Estland gespielt. Im Jahr Adolf des Schrecklichen waren nicht mal Elas Eltern geboren und das will was heißen. Die Ela ist schließlich auch nicht mehr die Frischeste.

Tja, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Ich hole nun Papas ©FANPROGRAMM aus dem Blogkeller und dann schauen WIR mal was das heute so wird mit Marcus seine Jungs. Bei der Gelegenheit schicke ich dem Herrn Jogi meine besten Genesungswünsche, der ist nämlich krank.

Ich hoffe ihr seid gesund und lebt ganz nach meiner Devise.

Macht doch, was ihr wollt, Hauptsache WIR haben Spaß!

Mitbringsel sind heute rar. Elas Bastelstunde sind einfach begrenzt.
Wie bereits oben erwähnt, ihre Jugend ist schon lange vorbei.

Auf ein mega Spiel!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.