BÄRige Netzfundstücke – 22062019

BÄRige Netzfundstücke 2019

Zum Wochenende gibt es ein paar BÄRige Netzfundstücke. In dem Fall Netzfundstücke, da die Inhalte an sich nicht so neu sind.

Als Erstes geht es nach Frankreich, und zwar nach Antibes ins Marineland. Da gibt es ein schönes Video wo Soigneur Bruce W. von seiner Tätigkeit als Eisbärenpfleger erzählt. Dabei gibt es feine Momente wo die Eisbärenschätze Flocke und Rasputin gut zu sehen sind.

Wir bleiben in Frankreich und gehen in den Parc Zoo Du Reynou. Dort ist Eisbär Nanu aus dem AquaZoo Friesland in Begleitung seines Pflegers gesund und munter angekommen. Die erste Begegnung mit Eisbär Todz gab es auch schon. 

 

Nun geht es in den Osten, und zwar nach Russland. Hier ist Eisbärin Murma (Eisbär Rasputins Mama) zu sehen, wie sie sich an einer leckeren Eisbombe verlustiert.

 

Und da wir schon in Russland sind, greife ich auch das Thema zu der verirrten Eisbärin in Norilsk auf.

 

Wie das nachfolgende FB-Post des Roev Ruchey Zoo zeigt, konnte der schmalen Eisbärin geholfen werden.

 

Ich war erstaunt, dass die Eisbärin überhaupt eine Scheu gegenüber den Menschen zeigte. Fachleute meinen, dass die hungrige Eisbärin bereits Kontakt zu Menschen oder sogar mit Menschen zu tun hatte. Evtl. war sie in menschlicher Obhut in Gefangenschaft, und die Leuten kamen mit dem Raubtier nicht mehr zu recht, und haben es einfach ausgesetzt. So stromerte sie dann nach Futter suchend und erschöpft durch die Stadt. Das würde natürlich das Verhalten dieses Raubtieres erklären.
Die an sich in Freiheit lebende Eisbärin wird in aller Voraussicht zukünftig im Zoo in Krasnojarsk leben.
Das hat “der Mensch” mit den ungünstigsten Eigenschaften wieder gut hingekriegt. Aber ich will nicht ungerecht sein. Jeden Tag machen vielen Menschen ganz viele gute Taten, nur die Idioten die fallen halt immer auf.
Nur was wäre die Alternative für die Eisbärin? Ich weiß es nicht, außer dass mich so ein Ereignis traurig stimmt.

Update zur der Eisbärin, die den Namen Ursula bekam. Korrektur es lebt eine Eisbärin mit den Namen Ursula in dem russischen Zoo.

Sie wird jetzt im o.a. Zoo intensiv kulinarisch und medizinisch betreut.

 

Der Eisbärin wünsche ich alles erdenklich Gute und euch ein schönes Wochenende, noch dazu einen tollen Sommer, schließlich war gestern ja der Anfang von der heißen Jahreszeit.

Bis bald eure

3 Kommentare

  1. Brigitte

    Dankeschön für alle Infos,liebe Manuela! Sind ja auch alle erfreulich!
    Ich war gestern bei Tonja und Wirbelwind Herthalein,schön wars!

    Für dich auch einen tollen Sommer,erst einmal ein feines Wochenende und liebe grüße von mir.

    • ElaNuernberg

      Hallo liebe Brigitte,

      schön, dass du bei den Berliner Eisbärenmädels warst.
      Ich gehe davon aus, dass dir die Zwei ganz viel Freude gemacht haben.

      Liebe Grüße zurück
      ManuELA

      • Brigitte

        Ja,die Zwei haben mir viel Freude gemacht! Man möchte am liebsten immer dort bleiben. 🙂

        Liebe Grüße von Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.