WeltEisbärTag – 27022020

WeltEisbärTag 2020 - 27.02.2020 -

Es ist wieder mal so weit der WeltEisbärTag – 27.02.2020 wird heute zelebriert.

Der Tag wurde 2004 von amerikanischen Zoos ins Leben gerufen, um auf den bedrohten Lebensraum der Eisbären Aufmerksam zu machen.

Mutter Erde – Klimawandel

DAS Wissen und DIE Erkenntnisse sind ausreichend vorhanden.
BEIM Handeln tut man sich schwer. 

Ich möchte diesen Tag nutzen, um auf den “bedrohten Lebensraum” der Zoo-Eisbären Aufmerksam zu machen.
Aktuell gibt es in der EU sehr viele Eisbären, die dringend ein neues Zoo-Zuhause brauchen.
Der Lebensraum für diese charismatischen Raubtiere ist im eigentlichen Sinne nicht bedroht, aber schlichtweg einfach nicht vorhanden.

WeltEisbärTag 2020 - Eisbärenkinder 2020 - Stand 02 2020

13 Eisbärenkinder brauchen mehr oder weniger dringend und 12 Eisbärenbabys demnächst ein sicheres Plätzchen in einer zoologischen Einrichtung.

Gerade jetzt wo jeder “Eisbären-Platz” im Zoo Gold wert ist, hat sich bedauerlicherweise ein weiterer deutscher Zoo, nach dem Zoo Wuppertal, öffentlich geäußert hat, die Eisbärenhaltung bis auf weiteres auszusetzen. So die Wilhelma in Stuttgart.
Zusätzlich gibt es in Deutschland ein paar “Eisbären-Baustellen”, die einige Fragen offen lassen.

Welchen Plan verfolgt der Zoo Karlsruhe mit seinen männlichen Eisbären Kap?
Welche Art von Eisbärenhaltung strebt der Tierpark Hellabrunn mit Eisbärin Giovanna (und Eisbärin Quintana) an?
Wie möchte der Erlebnis-Zoo Hannover seine Eisbären Charlotte und Sprinter präsentieren?

Fragen über Fragen.

Dem EEP-Koordinator der Eisbären und den Verantwortlichen der dazugehörigen Zoos wünsche ich alles erdenklich Gute, viel Glück und ein feines Tätzchen bei ihren aktuellen Aufgaben.

Ich meine das weder ironisch noch sarkastisch, sondern todernst.
Es geht um die wunderhübschen und prächtigen Raubtiere.
DIE Eisbären.

Schönen WeltEISBÄRTag allerseits!

Bis bald eure

10 Kommentare

  1. Ich kann mich dir und deinen Fragen nur anschließen,liebe Manuela,auf baldige Lösungen hoffen und allen Eisbären dieser Welt das Allerbeste wünschen!!!

    Liebe Grüße von Brigitte

  2. Hallo Manuela!
    Dankeschön für Deinen tollen Blog 🙂
    Das sehe ich genauso.
    Hoffentlich kommt Bewegung in die Sache.
    Liebe Grüße Jens

    • ElaNuernberg

      Danke Jens.
      Die Hoffnung stirbt zuletzt.
      Schönes Wochenende und viele Grüße zurück
      ManuELA

  3. Liebe Manuela,
    ich kann mich Deinen Fragen auch nur anschließen ,es muss endlich etwas geschehen, der EEP kommt irgendwie nicht in die Hufe.Wir wollen nicht nur aber gerade heute doch für alle Eisbären und die Babys ,die in diesem Winter geboren wurden nun endlich eine akzeptable Lösung und Unterbringung. Ich finde es auch unmöglich von der Wilhelma die Eisbären Haltung zu Gunsten der Geparden aufzugeben . Fragt sich was plant Karlsruhe? Wir sollten protestieren, ich bin dabei!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Lg Ursel aus BÄRlin

    • ElaNuernberg

      Danke für deine Worte Ursel.
      Schauen wir mal was in den nächsten Wochen bei unseren geliebten Eisbären passiert.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße zurück
      ManuELA

  4. christinenuernberg

    Liebe Manuela,
    Es wäre schon, wenn die Eisbär-Verantwortlichen Deinen Blog lesen und entsprechend handeln würden, damit die Eisbär-Kinder und -Jugendlichen gut untergebracht werden können.
    Liebe Grüße
    Christine

    • ElaNuernberg

      Danke Christine.
      Vielleicht lesen ja die Eisbär-Verantwortlichen still und leise. 😎
      Schönes Wochenende und liebe Grüße zurück
      ManuELA

  5. Liebe Manuela!

    Vielen Dank für Deine Informationen. Auch ich schließe mich Deinen Ausführungen und Fragen an. Am 28.6.19 ist in der Wilhelma der Syrische Braunbär Raschid gestorben, er war 1985 im Tiergarten Nürnberg geboren. In Pressebericht der Wilhelma war u.a. gestanden: “…Von den ursprünglichen Bewohnern der Bärenanlage lebt nur noch der Brillenbär Ambrose in der Wilhelma… Mit 29 Jahren ist jedoch auch Ambrose bereits ein Senior…. Die zwei Anlagen werden dauerhaft zusammengelegt, so dass ein junges Brillenbären-Paar den kompletten Bereich ganz für sich haben wird. Dann kann die bedrohte Art auch in der Wilhelma Nachwuchs bekommen…”
    Am 18.2.20 steht im Pressebericht: “Die Wihelma bereitet sich auf erstmalige Gepardenzucht vor”…

    Demnach bereiten sie sich doch nicht auf ein Brillenbär-Paar vor.

    Am 21.7.2018 mussten wir uns in der Wilhelma von Eisbärin Corinna verabschieden. Die Eisbärenanlage in der Wilhelma steht also bedauerlicherweise und unverständlich seither auch unbenutzt, sie könnte sicherlich mit der Braunbärenanlage zusammengelegt werden, da so viele Eisbärenkinder auf ein neues Zuhause warten. Das ist ein Wunsch und Lösungsvorschlag von mir.

    Liebe Grüße
    Heidi

    • ElaNuernberg

      Herzlichen Dank Heidi für deine ausführlichen Gedanken.
      Deinen Lösungsvorschlag hatte ich auch so ähnlich im Kopf.
      Ich bin wirklich traurig, dass die Wilhelma keine Eisbären mehr halten möchte.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße zurück
      ManuELA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.