BÄRige Neuigkeiten – 13092022

BÄRige Neuigkeiten 2022 - II

Zum Dienstag bringe ich euch ein paar BÄRige Neuigkeiten mit.

In der russischen Kleinstadt Dikson wurde ein schwer verletztes Eisbärenweibchen gefunden. Spezialisten vom Zoo Moskau ereilten zur Stellte und brachten die junge Eisbärin in den russischen Zoo.
Dort wurde sie mehrmals gründlich untersucht, dabei stelle man fest, dass die Bärendame um die drei Jahre jung ist und nur 50 bis 60 kg. Außerdem hat sie einige Schussverletzungen und eine Lähmung an den Hinterbeinen.

Die Veterinäre des russischen Zoos geben aber Dikson, den Namen bekam sie von den Mitarbeitern, nicht auf und versuchen ihr Bestmögliches für die lädierte Eisbärin.

In Rosprirodnadzor schloss die Euthanasie eines Eisbären aus Dixon aus (vm.ru)

Ich kann euch gar nicht sagen, wie fest meine Daumen für diese Eisbärin gedrückt sind, die wirklich sehr schwer verletzt ist.
Hoffentlich gelingt dem Zoo Moskau ein Wunder. 🍀
Die Täter, die Dikson das Leid angetan haben, verabscheue ich zutiefst.

Und damit das hier nicht ganz so traurig endet, bringe euch noch den Eisbären Aleut aus dem Zoo Warschau mit.

 

Der große Bube nass und ein wenig müde. ♥

Schönen Dienstag allerseits.
Bleibt weiterhin fröhlich, gesund und munter.

Bis bald eure
Manuela - Eisbärblond - 2022

1 Kommentare

  1. Liebe Manuela,

    auch ich wünsche der guten Dixon von Herzen alles Liebe und Gute,gute Besserung! 💓💓💓
    Dem Zoo Moskau drücke ich alle Daumen für das Wunder und der Täter soll in die Hölle fahren!!!
    ich kann immer gar nicht richtig ausdrücken,was ich bei sowas fühle…Auf jeden Fall grenzenlose Wut!!!

    Aleut ist allerliebst! 😍

    Guten Mittwoch für dich und liebe Grüße von Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.