Ade Flachlandtapir Daisy…

Ade Flachlandtapir Daisy...

Traurige Nachrichten aus dem Tiergarten Nürnberg.

Flachlandtapir Daisy ist im stolzen Alter von 38 Jahren verstorben.

Daisy war eine der ältesten Zoo-Bewohnerin ihrer Art.
So ist es nicht verwunderlich, dass sich bei dem betagten Tapirweibchen die gesundheitlichen Probleme in den letzten Tagen und Wochen immens verstärkt hatten.
Das Alter und die damit verbundenen Gebrechlichkeiten nehmen auch von Zoo-Tieren keinen Halt. Früher oder später kommt dann der Moment, wo Zoo-Verantwortlichen für ihre Schützlinge oft eine traurige, aber vernünftige Entscheidung treffen müssen.
So geschehen bei Daisy. So ließ man die alte Tapir-Dame am 11. Mai friedlich gehen, um ihr weiteres Leid zu ersparen.

Daisy wurde am 8. Juli 1981 im Tierpark Hagenbeck geboren und ist sozusagen eine gebürtige Hamburgerin. Im Dezember 1982 kam sie in den Tiergarten Nürnberg, wo sie zehn Jungtiere aufzog. Auf ihre alten Tage lebte sie mit dem wesentlich jüngeren Tapir-Mann Poroto zusammen, mit dem sie sich bis zuletzt weitgehend gut verstand.

Ade Flachlandtapir Daisy ...

Die Schabrackentapire wie auch die Flachlandtapire wohnen im schönen Tiergarten Nürnberg ganz oben, so auch Daisy.

Ade Flachlandtapir Daisy...

Gern gehe ich den steilen Weg nach oben und erfreue mich an diesen schönen tierischen Geschöpfe. Besonders gefreut habe ich mich immer, wenn ich das alte Mädchen Daisy sah.
Das wird jetzt nicht mehr sein.

Die Flachlandtapir-Omi wird vermisst. Von Stamm-Besucher und ganz besonders von ihrem Pfleger-Team, die Daisy in den letzten Jahren ein ganz besonderes Verwöhn- und Pflegeprogramm zukommen ließen. Meine Gedanken sind bei ihnen.
Auch meine Wenigkeit wird diese stille und beliebte Tierpersönlichkeit vermissen.

In Hamburg sagt man Tschüss…und in Nürnberg eher Ade.
Leb wohl feines altes Mädchen. Schön, dass du so lange bei uns warst.

Die Ela

3 Kommentare

  1. Madeleine

    Liebe Manuela, das ist eine traurige Nachricht, egal wie alt Sie war ,aber es nie der richtige Zeitpunkt, wenn man ein Tier gehen lassen muss, aber es war bestimmt das beste für Sie, ich kann im Moment sehr gut nachvollziehen wie das ist, musste auch meinen Westi mit 15 Jahren gehen lassen, all unsere liebgewonnen Tiere hinterlassen eine große Lücke in uns, aber so ist es im Leben, es wird uns gegeben und genommen. Hoffentlich bekommt Tapir Männchen auch bald wieder eine neue Partnerin.
    Traurige Grüße aus München
    Madeleine

    • ElaNuernberg

      Liebe Madeleine,

      vor lauter Charlotte und Pfingsten hab ich ganz vergessen zu antworten.

      Es ist immer traurig, wenn man ein langjähriges und liebes Familienmitglied gehen lassen muss.
      Ich drücke mal ganz feste aus der Ferne und hoffe, dass die Traurigkeit nachlässt und die vielen schönen Erinnerungen vom geliebten Hund wieder Platz einnehmen. 15 Jahre ist eine lange Zeit. Da hat man viel miteinander erlebt.

      Alles Gute und ganz liebe Grüße zurück
      ManuELA

  2. Brigitte

    Liebe Manuela,

    das tut mir nun auch sehr leid,obwohl ich die gute Daisy nicht kannte.Viel Rost für alle,die ihr nahestanden.Sie konnte viele Jahre ein schönes Leben haben.

    Tschüss,liebe Daisy!

    Liebe Grüße von Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.