Im Pott – Eisbär Bill – Zoom Gelsenkirchen – 15.03.18

Eisbär Bill liegen im Zoom Gelsenkirchen

Nachdem ich von Kult-Eisbärin Antonia den Blog schon gefüllt hatte, gibt es nun den frischgebackenen Eisbärenpapa Bill. 😀

Ohne Wenn und Aber.
Der gebürtige tschechische Eisbärenkerl aus Brünn war meinen Beobachtungen, meiner Knipse und seiner Unruhe ausgeliefert. 😉

Der (arme) Bill hat das Los des Eisbärenpapas/-mannes im Zoo gezogen, und das konnte ich bei meinem Besuch ausgiebig beobachten. Bill lief immer wieder die gleichen Strecken und gönnte sich wenig Ruhe. 😐

Endlich lag sich der zehnjährige Eisbärenkerl hin, aber es dauerte nicht lange an. Der Duft von Lara und dem Mini ist einfach zu aufregend, da musste sich Bill einfach die Tatzen noch mal vertreten.

Irgendwann kehrte dann doch Ruhe beim feinen Eisbärenmann ein und er legte sich entspannt hin und roch durch die Gegend. 🙂

Ohne Bewegung hielt es der gute Bill letztendlich nicht aus, also war Schwimmen auch noch angesagt. 😉

Früher oder später musste auch ich meinen Besuch bei den feinen Pott-Eisbären beenden, währenddessen stromerte der schlaksige Eisbär weiterhin durch seine Anlage hin und her.

Wenn ihr mehr vom feinen Bill sehen möchtet, dann schaut euch doch einfach die frische Bilderbox mit ihm an. Viel Freude damit! 😉 🙂

Bill – Zoom Gelsenkirchen – 15.03.2018

Ich bin mir sicher, dass für Eisbär Bill die ersten Tage und Monate nicht leicht werden, so bald Lara mit ihren kleinen Mädchen der Öffentlichkeit präsentiert wird, auch wenn die Anlagen großzügig konzipiert sind.

Daher wünsche ich den feinen Eisbärenkerl nur das Beste und das sein Pflegerteam für ihn ab und an eine Überraschung zur Ablenkung bereithält.

Das Los des Eisbärenmannes im Zoo

Die Rolle des Eisbärenmannes/-papas hat sich ja in den letzten Jahrzehnten ordentlich verändert. Ich gehe einfach davon aus, dass alle verantwortungsvollen Zoos, die mit männlichen Eisbären zu tun haben, ausgiebig in Fachkreisen über dessen Dasein im 21. Jahrhundert in zoologischen Einrichtungen diskutieren.
Sollte der männliche Eisbär nur auf die Kopulation mit der weiblichen Artgenossin und dem daraus resultierenden Nachwuchs reduziert werden, dann wäre das eine ganz großes Armutszeugnis von den verantwortlichen Zoologen und Biologen.
Aber davon gehe ich jetzt einfach nicht aus.

Ich wünsche euch einen entspannten Mittwoch. 🙂
ManuELA

4 Kommentare

  1. Ach menno, liebe Manuela, der arme Bill, die Eisbärenväter haben es wirklich schwer. Das ist von der Natur auch blöd eingerichtet, das sie bei der Aufzucht der Jungen nicht dabei sein können.Schöne Fotos vom feinen Bill. LG.Ursel

    • Wie du schon sagst Ursel, die Natur hat das blöd eingerichtet.
      Und genau deswegen stehen die Zoos in der Verantwortung, das ein bisschen in die richtige Richtung zu bringen. Komplett “ausbügeln” kann man es ja sowieso nicht.
      Liebe Grüße zurück
      ManuELA

  2. Liebe Manuela,
    so ein schöner und lieber Kerl,man möchte direkt zu ihm gehen und ihn trösten!
    Deinen Überlegungen betreffs Eisbärenpapas schließe ich mich voll und ganz an,mögen sie erhört werden!!!
    Dankeschön und liebe Grüße von Brigitte.

  3. Liebe Manuela,
    Bill ist wirklich ein besonders gut aussehender, hübscher Eisbärenbub! Mir tut es sehr leid, dass er das Schicksal aller männlichen Zoo-Eisbären teilen muss, wenn Lara mit dem Zwergle rauskommt aus dem Mutterstall! Und da bin ich ganz deiner Meinung, – nur salopper ausgedrückt – dass die verantwortlichen Zoochefs endlich in die Puschen kommen, und auch an ihre wunderbaren Eisbärmänner denken, sollen, und VOR der Geburt des Nachwuchses sich auch um die Zukunft ihrer Väter zu kümmern.sollen!.
    Yorkshire Wildlife Park ist ein gutes Beispiel, dafür, wie man den Eisbärenvätern in einer Männer-WG über die kritische Zeit hinweghelfen kann.
    Es gibt viel zu tun, Ihr Herren Zoologen und Biologen; packen Sie es an!
    Danke für die feinen Bilder von dem hübschen Bill, der mich von der Figur her an unseren Felix in dem Alter erinnert.
    Liebe Grüße
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.